Die besten Hundebücher über BARF

Viele Hundebesitzer interessieren sich für BARF und wissen nicht, wie sie damit anfangen sollen. Ein guter Start kann sein, nach Literatur über diese Art der Hundeernährung zu suchen. Wir stellen hier einige Bücher dazu vor.
Ein empfehlenswertes Buch ist von Barbara R. Messika und Sabine L. Schäfer mit dem Titel “Artgerechte Rohernährung für Hunde: ein praktischer Ratgeber” erschienen im Kynos Verlag. Es enthält praktische übersichtliche Anleitungen mit Zusatzlisten und Futterplänen. Auch häufig gestellte Fragen werden beantwortet und auf Bedenken zum Thema Rohfütterung eingegangen. Eine große BARF–Futterliste kann herausgetrennt und aufgehängt werden. Einzelne Bestandteile von Obst- und Gemüse werden genau aufgeschlüsselt. Außerdem bietet es noch eine Saisontabelle der unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten sowie einige interessante Adressen als Bezugsquellen und Internetseiten für weitere Informationen.
Die beiden Autorinnen haben ein weiteres Buch zu BARF herausgebracht, das speziell auf die Bedürfnisse von Welpen und Junghunden eingeht. Denn auch schon junge Hunde können von Anfang an nach den BARF-Grundsätzen ernährt werden. Der Titel “BARF Junior – artgerechte Rohernährung für Welpen und Junghunde. Ein praktischer Ratgeber für Züchter und Welpenbesitzer” enthält viele nützliche Futterpläne, Mengenangaben und Zutatenlisten, die den Einstieg mit BARF erleichtern. Die Autorinnen behandeln die verschiedenen Lebenswochen des Welpen und seine jeweiligen Ernährungsbedürfnisse. Ebenso wird die Ernährung tragender und laktierender Hündinnen berücksichtigt.

MUSH-dogs-play-in-water

Einen kurzen Einstieg gibt die Broschüre „BARF – Biologisch Artgerechtes Futter für Hunde“ von Simon Swanie. Es gibt einen klaren verständlichen Überblick und ist die ideale Anleitung, für jeden der ganz neu mit dem Thema Rohfütterung anfängt. Es beinhaltet eine Anleitung zur Futterplanerstellung und Tabellen mit Nährstoffangaben. Der Schwerpunkt beim Thema BARF liegt für die Autorin beim Thema Ausgewogenheit. Dazu gibt es weiteren nützliche Literatur- und Linktipps.

Das Buch von Susanne Reinerth „Natural Dog Food. Rohfütterung für Hunde – ein praktischer Leitfaden“ bietet umfassende Informationen zum Thema Rohfütterung. Es wird ausführlich auf die Hundeernährung und dessen Hintergründe eingegangen mit Informationen zur allgemeinen Verdauung des Hundes und was die dafür notwendigen Futter-Grundlagen sind.
Mit enthalten sind detaillierte Lexiken aller möglichen Fleisch-, Gemüse-, Obst-, Öl- oder Zusatzfuttermittelsorten und eine Anleitung zur individuellen Futterberechnung. Ein Buch, was man regelmäßig als Nachschlagewerk benutzen kann. Umfassender Ratgeber. Natural Dog Food enthält eine Übersicht über die fütterbaren Fleischsorten, kleine Lexika zu Gemüse, Obst, Kräutern und Futtermittelzusätzen und zeigt zum Schluss noch Rechenbeispiele für Tagesfuttermengen und bietet ein paar Hundekeksrezepte.

Das Buch „BARF-Rezepte“ von Raphaela Koller bietet zahlreiche gesunde und abwechslungsreiche Rezepte für die Rohfütterung. Auch auf Smoothies und ihre Zubereitung wird eingegangen. Ein Extra bieten die praktischen Tipps für die Zahnpflege mit verschiedenen rohen Produkten sowie eine mögliche Wurmprophylaxe durch bestimmte Futtermittel.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *